Informationen zur Nachproduktion von CMC Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupe

Mercedes-Benz besitzt zwei Originalautos, eins davon wurde am 19. Mai 2022 für die unglaubliche Summe von 135 Millionen Euro versteigert, ein Rekordhoch in der Geschichte der Autoauktionen.

Der Markt äußert sich auch recht lautstark dazu, dass dieses Modell wieder angeboten wird. Im Jahr 2021 plant CMC dieses Modell nachzuproduzieren. Nach der Vorstellung dieser Modelle waren sämtliche limitierten Auflagen nach kürzester Zeit bereits ausverkauft. Vor dem neuen Produktionsstart betont CMC nochmal die eigene Philosophie des Unternehmens „EINZIGARTIG“, um seine bisherigen Mängel zu beseitigen, zu verbessern, und das höchste Niveau zu erreichen.

Die verbesserten Teile sind wie folgt:

Spaltmaße

Durch Neubau der Formen der Flügeltüren konnten wir die Spaltmaße optimieren, die Türen sitzen nun noch einmal viel besser satt und bündig in der Karoserie.

Uhlenhaut

Spiegelfuß

Der winzige Spiegelfuß und Halter des Rückspiegels auf der linken Fahrzeugflanke wurde bisher aus Kunststoff hergestellt, um die Form originalgetreu wiederzugeben. Bei so dünnem Kunststoff bleibt immer ein Restrisiko des Abbrechens. Mit abgebrochenem Spiegel verliert das ganze Modell seinen Wert. Heute fertigen wir die Spiegelbefestigung aus Metall und schneiden den Halter aufwändig aus Kupferblech. Nach vielen Versuchen können wir so sicherstellen, dass der Spiegel nicht abbricht.

Uhlenhaut Spiegelhalter

Lufteinlassgitter

Lufteinlassgitter vor der Windschutzscheibe: Feine Details wie ein solches Gitter entscheiden darüber, ob ein Modell als High-End gelten darf. Bisher bestanden die einzelnen Streben aus 0,5 mm dickem Edelstahldraht, eine damals hochinnovative Lösung im Modellfahrzeugbau. Doch die Streben wirkten zu dick und die Abstände zwischen den Drähten zu gering. Wir haben versucht, die Lufteinlassgitter auf 0,3 mm Dicke zu ändern. Der Effekt scheint aber nicht so gut wie bei 0,5 mm dickem Stahlblech. Wir gaben nicht auf, und wechselten zu einem 0,4 mm dickem Material. Diesmal wurde der Effekt des zu dünnen Gitters verbessert. Das daraus resultierende Problem ist, dass das gesamte Lufteinlassgitter matt erscheint und nicht glänzend genug. Denn während des Korrosionsprozesses können die Korrosionsspuren auf dem Edelstahlblech nicht vollständig beseitigt werden und es ist unmöglich, seine ursprüngliche glatte Oberfläche vollständig wiederherzustellen, was ein unvermeidliches Problem im Prozess selbst darstellt. Trotz unseres kontinuierlichen Einsatzes von Polieren, Galvanisieren und sogar Elektrolyse, um es zum Glänzen zu bringen, ist der Glanz des Gitters immer noch nicht so gut, wie er sein sollte. Schließlich entschieden wir uns, auf Fotoätzung zu verzichten und es mit weißem Kupfer weiter zu versuchen. Nachdem die Stücke aus Kupfernickelblech gestanzt sind, werden sie eines nach dem anderen in den Lufteinlass angeordnet und durch Punktschweißen befestigt. Das Ergebnis ist ein sauberes Lufteinlassgitter aus weißem Kupfer. Das einheitliche, saubere und elegante Erscheinungsbild setzt nicht nur die Schönheit der Struktur perfekt um, sondern strahlt auch eine überraschend glänzende Brillanz aus. Danach wird eine Schutzschicht aufgetragen, damit die Oberfläche nicht oxidiert, und Ihre Brillanz bleibt für immer erhalten. Beim ersten Versuch, das Gitter in die Lufteinlassöffnung einzulegen, applaudierten alle Anwesenden. Durch die Umstellung auf das teure weiße Kupfermaterial wurde durch einen komplexen Stanzprozess eine unerwartete Überraschung erreicht. Das Gitter aus weißem Kupfer präsentiert seine charakteristische saubere und elegante Ausstrahlung, seine feinen und schönen Formen. Durch den Einsatz neuer Materialien und neuer Technologie ist es uns endlich gelungen, dieses exquisite Modell des unvergleichlich edlen Mercedes-Benz zu einem der Besten Handwerkskünste von CMC zu machen. Der mutige Versuch wurde unternommen, weil wir uns nicht zufriedengegeben haben. Trotz Zeit und Kosten haben sich all unsere Verbesserungen bezahlt gemacht, und sind dabei auch unserer Philosophie treu geblieben: immer weiter auf ein höheres Niveau in Richtung “unvergleichlich” zu steigen.

Uhlenhaut Lufteinlassgitter

Mercedes-Sterne

Die bisherigen Mercedes-Sterne auf dem Zentralverschluss bestanden aus Aluminium, das Bauteil wirkte dadurch sehr dunkel und stumpf. Obwohl es seitens Kunden keine Kritik gab, entschieden wir uns bei der Neuauflage für Edelstahl. Edelstahl ist schlichtweg hochwertiger als Aluminium.

Uhlenhaut Sternlogo

Allerdings  waren die drei Spitzen des Mercedes-Sterns noch nicht präzise genug, da das Material sehr hart ist. Schon als die Vorbereitungen für die Serienproduktion abgeschlossen waren, gab es neue Erkenntnisse, Edelstahl durch Kupfernickel zu ersetzen. Dieses Material ist zwar teurer, es lässt sich aber wesentlich besser auf Hochglanz polieren und mit Klarlack schützen. Wir freuen uns sehr, dass wir unserer Verpflichtung gegenüber dem Markt nachgekommen sind: unsere Kunden immer mit der fortschrittlichsten Technologie zu bedienen. In letzter Minute vor dem Start hatten wir die Chance, dieses Versprechen einzulösen.

Uhlenhaut Sternlogo 1